top of page

Tiere

Wir sind alles Lebewesen auf diesem Planeten und so sollten wir wieder mehr miteinander Leben und auch Achtung und wie auch Respekt gegenüber einander haben.


Wir können Tieren öfters helfen als wir denken.

Oft gehen auch fehl Informationen umher das wir gar nicht Wissen wo und wie wir Tieren helfen können den viele Organisationen geht das Geld schon Unterwegs verloren, darum auch da besser kurz informieren wie diese organisiert sind.


Wen ihr ein Strassenhund oder Katze seht dürft ihr auch diesen einmal was geben aber bitte nur verträgliches für das Tier selbst, wen ihr keine Ahnung habt Informiert euch.


Tierheim unterstützen oder sogar ein Tier übernehmen doch hier auch nur wen ihr Zeit und Platz habt.


Leute unterstützen die diese schon tun wie zum Beispiel auch mich :-)

Ich Tue dies überall wo ich kann und immer bisschen mehr.

Wie unser neuer Hund an der Schule mit dem Namen Malu, dazu haben wir auch 3 Katzen und haben vor 2 Monaten auch 3 Schildkröten gerettet und bei uns beim Teich frei gelassen.


Auch immer acht geben in der Natur den dies ist unser Grundstein der Gesundheit und unser Erde.


Und jetzt noch zum grössten Tierleiden überhaupt und das ist bei der heutigen ''normalen'' Ernährung die aus Tierischen Produkten besteht.

Bitte hört als erstes zu für diese die sich Attackiert fühlen denn fühlt euch mal für einen Moment in ein Nutztier hinein... Die meisten haben fast nie Tageslicht, kein richtiger Platz zum Bewegen, keine Anständige Nahrung, Verletzungen, kurzes Leben des möglichen und am Schluss müssen sie noch mit Anschauen wie Familienmitglieder und Freunde Umgebracht werden.

Ach ja das ist auch in Europa wie auch Schweiz normal auch wen der Standard besser ist heisst es noch lange nicht das sie nicht leiden.

Steckt man ein Mensch in so eine Fleischzucht Verstösse es gegen jedes Menschenrecht.

Ich bitte euch doch einfach wieder mehr Bewusst zu Ernähren und da muss schon mal nicht Täglich Fleisch sein wie auch andere Tierische Produkte. Es hilft schon viel wen ihr weniger esst und wen dann von einer besseren Tierhaltung.

Früher gab es nur den Freitags Fisch und den Sonntagsbraten da es zu teuer war und zum Teil nicht mal das alle Leisten konnten.

Geht man ins Mittelalter zurück waren es vor allem die Adligen die Fleisch assen da es die Armen verkauften für Geld.


Man muss nicht Tierische Produkte essen um Gesund und Vital zu sein, denn dies ist eine Fehlinformation der Wirtschaftlichen Hintergründen hat.

Ich nehme auch oft die Beispiele von Mönchen die meistens Vegan leben, doch diese definition ist einfach neu und früher sagte man einfach Vegetarisch zu allen.

Ich kann dies bestätigen von mir Selbst und anderen Mitmenschen.

Mein Weg war auch von Fleischesser über Pescetarier zu Vegetarier und dann zum Veganer und mehr Rohkost wie auch Fasten.

Macht kleine schritte aber in die richtige Richtung, zur liebe der Tiere und der Natur.


>6.2017 Daomonk<

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page