top of page

Hungrig nach Dingen

Ein Schüler suchte den Meister Weizhen auf und fragte ihn: "Meister, oft werde ich von meinen Begierden überannt und verzehre mich danach, Dinge zu tun."

Weizhen sprach: "Wenn du fastest, hast du ja auch einmal Hunger, wo du dich so nach dem Essen verzehrst, oder?"

Der Schüler nickte: "Ja, Meister, das ist so."

Weizhen fuhr fort: "Und später am Tag hast du dann gar keinen Hunger mehr, obwohl du nicht gegessen hast, oder? Denke mal darüber nach."

Der Schüler überlegte und sagte: "Meister, wenn ich einfach durchhalte, beruhigt es sich von selbst?" "Ja und nein, mein Schüler. Verlagere den Fokus, so wird nur das gefüttert, was du möchtest und auch genährt. Was man füttert, das wächst noch mehr. Befreie deine Gedanken und mach deine Seele leer", ergänzte Weizhen.

Der Schüler war sich noch nicht ganz sicher: "Doch wie kann ich dies am besten verlagern?"

Weizhen sprach: "Es gibt viele Möglichkeiten. Wechsle den Ort, mach etwas anderes oder lass dich einfach mal ablenken. Oft hilft einfach ein Spaziergang zu machen und irgendwo zu praktizieren. Denke daran das es meistens nur eine kurze Ablenkung und schon ist der Fokus verlagert. Lerne dich selbst besser kennen und füge dich in die Natürlichkeit ein."


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der junge Vagabund

bottom of page