top of page

Die Reise zur inneren Harmonie

In den Weiten des alten Reiches lebte ein weiser Mann. Er wollte stets ein Beispiel der Tugend sein und sehnte sich danach, die Welt um sich herum in Ordnung zu bringen. Also begann er mit seinem Fürstentum. Doch er erkannte schnell, dass er, um sein Fürstentum in Ordnung zu bringen, zuerst seine Familie harmonisieren musste. Auch dort erkannte er, dass er, um seine Familie zu harmonisieren, zuerst seinen Charakter kultivieren musste. Doch es gab immer noch Reibungen und Unreinheiten - das Herz ruhte nicht im Frieden. Um vollkommene Klarheit und Reinheit zu erlangen, musste er sein Herz weiter läutern. So zog er sich in die Stille zurück und kultivierte sich so lange, dass sich in der Meditation mit jedem Atemzug alle negativen Gedanken und Gefühle lösten. So wurde das Herz klar wie ein unberührter See. Seine innere Ruhe und Gelassenheit strahlten so stark aus, dass die Menschen seine Weisheit und Führung suchten. Sie erkannten seine Transformation und versuchten, dasselbe zu tun. Seine Familie und seine Mitmenschen blühten auf und das Fürstentum florierte in harmonischer Ordnung.


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der junge Vagabund

bottom of page