top of page

Die perfekte Mauer

Ein Mönch wurde damit beauftragt, eine neue Mauer im Kloster zu bauen. Er bemühte sich sehr, alles perfekt zu machen, aber egal, wie genau er auch arbeitete, war er nie zufrieden. So fand er immer wieder Fehler und Unvollkommenheiten in seiner Mauer. Dadurch wurde er immer frustrierter und wollte sie schon wieder einreißen.

Der Mönch ging zum Mittagessen und als er zurückkam, stand ein Gast vor seiner Mauer.

"Oh, entschuldigen Sie, dass Sie das sehen müssen. Ich wollte sie gerade wieder einreißen und neu machen", sprach der Mönch zum Gast. Doch der Gast antwortete: "Was für eine schöne Mauer!"

Der Mönch war ganz verwirrt und fragte den Gast: "Die Mauer ist aber nicht perfekt im Vergleich zu den anderen Mauern, denn ich habe doch so viele Fehler gemacht." Mit einem Lächeln erwiderte der Gast: "Genau deshalb ist sie so schön, einzigartig und hat wahren Charakter. Sie ist für ihren Zweck dienlich und durch ihre Fehler noch einzigartiger."

Von da an konnte er die Arbeit mit mehr Gelassenheit verrichten und fand wahre Freude darin.



18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der junge Vagabund

bottom of page