top of page

Buddhismus

Gebote:

> Nicht Töten

> Nicht Stehlen

> Nicht Lügen

> Vermeidung von Sexuellem Fehlverhalten

> Vermeidung von Drogen oder Alkhohol


Die buddhistische Lehre geht auf Buddha Shakyamuni zurück. Er gilt als erster Buddha als Begründer des Buddhismus. Er lebte vor 2500 Jahre in Indien. Im fünften Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung regierten in Indien viele Könige über viele kleine Reiche. An der Grenze zu Nepal herrschte König Shuddhodana Gautama mit seiner Gattin Maya über das Reich Shakya. Eines nachts träumte die Königin von einem weißen Elefanten, der vom Himmel herab in ihren Leib stieg. Dieses Omen sagte ihr, dass sie ein einzigartiges Kind empfangen hatte.


Wundersame Geschehnisse wiesen den Knaben schon bei der Geburt als Heiligen unvergleichbarer Reinheit aus. Er wurde Siddharta genannt. Mit diesem Namen lebte er als Prinz im väterlichen Palast unter allen Annehmlichkeiten, die sich ein königlicher Jüngling nur wünschen konnte. Er erfuhr die religiösen Lehren der damaligen Zeit aus dem Mund der besten Lehrer. Natürlich war er als Prinz sehr verwöhnt, doch eines Tages erkannte er dass, dieses Leben nicht der Weg zur Erleuchtung war. Und so zog er von zuhause aus und lebte in der Askese, (totale Armut) er meditierte gerade unter einem Baum als ihm klar wurde dass, dies auch der falsche weg war. Es wurde ihm klar, dass der Weg der Mitte der richtige Weg ist. Man muss in Einklang mit der Natur leben. (Yin und Yang müssen ausgewogen sein.) Er schrieb nie ein Buch wie die Bibel oder das Tao Te King, Sutra (Chinesische Bibel), er verbreitete seine Lehre in ganz Asien nur mündlich. Im Buddhismus gibt es keinen Gott. Es ist die Lehre, wie die Menschen in Harmonie mit der Natur leben können. Nach dem Buddhismus sind alle Menschen, selber schuld wenn sie nicht glücklich oder Gesund sind. Die lehre Buddhas zeigt wie man es sein kann. Heute ist die Buddhistische Lehre in der ganzen Welt bekannt. In China gibt es auch Kung Fu Schüler die, die Lehren Buddhas befolgen, aber die meisten sind Taoisten.

>Drunkenmonk 2003<




2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page