top of page

Die verlorene Axt

Ein Mann verlor seine Axt und betrachtete den Sohn des Nachbarn mit verdächtigen Blicken. Er war überzeugt, dass der Junge sie gestohlen haben musste. Also beobachtete er den Sohn ganz genau und beurteilte dessen Gang: "Natürlich, der Gang eines Axtdiebes!" Als er seine Miene sah, dachte er: "Aha, die Miene eines Axtdiebes!" Als er ihn reden hörte, war er sich sicher: "Zweifellos die Rede eines Axtdiebes." Nun hatte er keine Zweifel mehr, das Verhalten und die ganze Art des Jungen waren die eines Axtdiebes. "Ich werde ihn zur Rede stellen", dachte der Mann und ging durch seinen Garten in Richtung des Jungen. Während er lief, stolperte er und entdeckte seine eigene Axt wieder in seinem Garten. Als er aufstand und zum Jungen rüberschaute, bemerkte er plötzlich, dass dieser einen normalen Gang hatte, seine Miene war normal und er sprach auch normal. Sein Verhalten und seine ganze Art waren definitiv nicht die eines Axtdiebes.


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page