top of page

Der Teich der Selbsterkenntnis

Ein Schüler ging zu seinem Gong Fu Meister und sagte: "Meister, ich habe eine Frage. Ich trainiere ja jeden Tag so hart und das für viele Stunden und Jahre, um der beste Kämpfer zu werden. Doch ich verspüre wenig Fortschritt, zweifle an meinem Potenzial und ob ich dieses jemals ausschöpfen kann, zudem werde ich immer unzufriedener."


Der Meister hörte sich die Beschreibung seines Schülers geduldig an und sprach, als er fertig war: "Komm mit mir, wir gehen zu unserem Teich." Am Teich angekommen, fuhr der Meister fort: "Was siehst du, wenn du in den Teich schaust?"


Der Schüler schaute verwirrt und antwortete: "Ich sehe das klare Wasser, die Fische, die darin schwimmen, die Pflanzen am Uferrand, Frösche..."


Der Meister sprach: "Schau tiefer hinein und sag mir, was du wirklich siehst."


So sah der Schüler noch genauer hin und sagte schließlich: "Natürlich sehe ich auch mich selbst, mein eigenes Spiegelbild."


Mit einem Lächeln antwortete der Meister: "Genau dieses Sehen, wende es auf dich selbst an. Du suchst Perfektion im Äußeren, nach Wissen und Fähigkeiten, die du im Wushu erlangen kannst. Du vergleichst dich im Äußeren mit immer größeren Kämpfern, doch so kämpfst du nur mit dir selbst. Wahre Meisterschaft liegt darin, sich selbst zu erkennen und sich im Inneren zu harmonisieren. Erst wenn du dich selbst verstehst und akzeptierst, wirst du wahres Gong Fu erlangen."


Kommentar: Oft vergleichen wir uns im Äußeren und vergessen uns selbst, wie können wir so in Einklang kommen? Ist das Innere harmonisiert, so wird es das Äußere harmonisieren, wie die wahre Natur der Natürlichkeit das Innere beruhigt.


18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page