top of page

China 2005 - (Meine erste Reise nach China)

Die Idee

Um was geht es mir bei diesem Projekt, ganz einfach;


Einmal das harte Gong Fu Training 1 Jahr lang durchstehen, wo sie ein Leben lang machen und darüber aus das ich die Kultur der Chinesen besser kennenlehrne, darum habe ich auch noch zusätzlich Chinesisch und Buddhismus Unterricht dazu genommen und für zusätzliches kann ich dann immer noch dort vor Ort schauen. Und auch noch am besten ist es das ich einmal ein ganzes Jahr mich voll und ganz auf mich fixieren kann mich selbst finden und meine Spirituelle Stufe erhöhen kann. Dazu kommt noch das ich einmal auch keinen Luxus mehr habe und so nochmals mehr sehe was das wahre am Leben ist.


Ich werde hier auf dieser Homepage meine Neuigkeiten immer veröffentlichen das heisst wiederum das dies mein Bruder macht da ich in China bin. Ich werde im Briefe, E- Mail und wen möglich Fotos schicken. Unter dieser Seite werden dann die weiteren Informationen erstellt werden wie zum Beispiel; News, Vorbereitungen, Dengfeng, in China usw.


Deng feng


Wo liegt Deng Feng genau?

Auf dieser Karte seht ihr es liegt in der Provinz Henan. Die Hauptstadt von der Provinz Henan ist Zheng Zhou.

In Deng Feng Leben über 60.000 Einwohner.

Einkaufsmöglichkeiten

Es ist eine sehr Grosse auswahl an Einkaufsmöglichkeiten vorhanden sogar Kaufhäuser ob schon die um einiges teurer sind als die Kleinläden.


Internet

Es sollte noch ein Internetcafe vorhanden sein, aber es ist nicht sicher da sie vor kurzem extrem viele Internetcafe schlossen in ganz China.


Abends

Meistens ab 19:00 Uhr findet ein Nachtmarckt statt. Hunderte von Händlern bieten Ihre Waren am Straßenrand in der Innenstadt an. Als willkommene Abwechselung für alle Kung Fu Schüler werden auf dem großen Marktplatz in der Innenstadt riesige Openair "Biergärten" aufgebaut. Jeder Stand bietet ca. 30 Sitzplätze an. Wo meistens ein Grossehrfernseher ist dort laufen viele Kung Fu Filme, sogar Kareokeanlagen sind zum Teil vorhanden.

Ausländertreff

Ma Shi Mei Verkaufsladen in Dengfeng wurde zum Ausländertreff für die Kung Fu Schüler in Dengfeng gemacht. Dieser befindet sich schräg gegenüber der Shao Lin Si Wu Shu Xue Xiao


Touristenattraktion

Ist der Zhongyue Tempel am Stadtrand von Dengfeng zu nennen. Der Zhongyue Tempel ist im Gegensatz zum Shaolin Tempel ein taoistischer Tempel. Diverse Filme wurden in diesem Tempel gedreht und den unwissenden Ausländern fälschlicherweise als Shaolin Tempel verkauft. Ferner kann man den ältesten Baum Chinas besichtigen, eine 4500 Jahre alte Zypresse erzählt allen wissbegierigen Touristen seine Geschichte.


Von Dengfeng aus kann man mit dem Buss in ca.20 min Shaolin erreichen für 1-2 Yuan.


Visum

Am besten ist es ein Touristenvisum zu beantragen das für 3 Monate, aber das man nur erhält wen man einen rückflugdatum besitzt. Das hatte ich leider nicht darum erhielt ich nur einses für einen Monat, aber von der Schule (in China) aus kann man Organisieren das eine Begleitperson mitkommt auf die Botschaft und das es so dann kein problem geben sollte wegen dem Visum. In der Schweiz ist es schwer für ein Jahr ein Visum zu erhalten da die Schulen nicht anerkannt sind. Man muss sich auch am besten sehr früh Informieren wegen einem Visum bei der Botschaft.


Impfungen

gegen Tbc und Hepatitis a+b Am besten ist es sich gleich bei einem Arzt zu Infomieren, was man gerade machen sollte und ein Gesundheitscheck würde ich auch empfehlen und dann ein Ärtzliches Gutachten erstellen lassen, dass man dann in China wieder verwenden kann für ein Visum zu erhalten.


Geld

Man sollte auf jeden Fall eine Mastercard haben in Dengfeng gibt es Bezugsmöglichkeiten bei Bankautomaten.


Flugticket

Am besten ist bei der Air China, weil da ist der Rückflug ein Jahr

gültig. Dort habe ich auch mein Ticket her. Vor dem Rückflug muss man sich 14 Tage vorher erkundigen und reservieren für einen Platz im Flieger.

Wertsachen Deponieren in der Schule

Die Wertsachen kann man Deponieren aber wen der Chef dann mal nicht da ist kommt man auch nicht an die Wertsachen ran. Am besten man nimmt etwas mit oder man trägt das wichtigste bei sich aber das wohl auch nicht das beste ist da man sich extrem bewegt im Wushu.


Reisezeit von Dengfeng nach Beijing

ca. eine Nacht mit dem Zug.


Sprache

Sie sprechen Mandarin und in den meisten Schulen ist noch jemand der Englisch Kenntnisse hat als Kontaktperson, aber es ist besser wen man ein bisschen Chinesisch kann, denn jemand der Englisch kenntnisse hat muss man als erstes noch finden.

Reiseführer im handlichen Format

Man sollte noch ein Reiseführer mitnehmen Deutsch- Chinesisch mit den Zeichen und die wichtigsten Sätze schnell zu finden. Und im Notfall das man das Chinesische Zeichen zeigen kann für das Wort.


entcodiertes Handy

Handykarten kann man dort kaufen. Es ist einfach von Vorteil wen man ein Handy hat, im Fall wen man eine Kontaktperson hat.


DI 5.4.2005

Mein Bruder und Stefan brachten mich zum Flughafen, wo wir zusammen noch an die Byebye- Bar gingen.

Wicky kam später auch noch der mich dann auch bis zum Flieger begleitete da er dort Arbeitete.

Der Flug nach Frankfurt war sehr kurz. Die Hinreise nach Beijing war ganz genial da ich drei Plätze für mich hatte und konnte dadurch praktisch liegen. Das Essen und der Getränke Service war sehr gut im Flieger.


MI 6.4.2005

Jetzt bin ich in Beijing angekommen um 11:35 ( sind +6 h Chinazeit) und warte jetzt auf mein Weiterflug nach zehngzhou. Ich rief meinem Kontakt (Gouke) in zhengzhou noch an und liess nochmals Geld raus. Man kann hier überall höchstens 2000 Yuan (ca. 300.- SFr) rauslassen an den Bankomateen. Und passt auf es wollt mich schon einer reinlegen am Flughafen, für fragen geht immer an Infos stellen und passt auf euer Gebäck auf vor allem Flugtickets und Pass. Dann um 15:00 flog ich weiter nach Zhengzhou wo mich auch Gouke abholte, danach ging es weiter in die Stadt. Dort gingen wir in ein Restaurant wo einem Freund von Gouke gehörte, dort bekam ich dann meine Chinesische- Simcard. Gab dann Gouke die 50 Euro und Schweizerschokolade wie vereinbart und rechneten noch fürs Taxi und die Simcard ab. Jetzt ging es weiter nach Dengfeng mit dem Taxi es stieg noch ein Taxifahrer ein na ja bin halt nee Attraktion für sie, so fuhren wir zu 4 in die Schule. Wie die Chinesen Autofahren ajajaj ohne Hupe geht da nichts. In der Schule bezahlte ich einmal für die ersten 7 Tage pro Tag 23 USD das heisst 1250 Yuan (187.- SFr) für 7 Tage das ist für das essen, Gong Fu Training und die Unterkunft. Der Schulleiter ist Meister Shi Yong Di (wahr einmal stellvertretender Abt des Shaolinklosters ). Es wurde mir noch Due vorgestellt der Englisch kann und mein Kontakt in der Schule ist wen ich ein Problem habe. Jetzt gingen wir ( Gouke, Due, 2 Taxifahrer) in der nähe als erstes einmal essen wahr ja schon 20:00 Uhr. Das essen wahr der Hammer und es ging zur lasten der Schule :- ) Danach konnte ich mein Zimmer beziehen und verabschiedete mich von Gouke. Richtete noch mein Zimmer ein wenig ein und ging schlafen.

DO 7.4.2005

Also, heute klappte mal zu Beginn gar nichts und erfuhr nichts neues. Um 7:00 ging ich dann Morgenessen in der Kantine na ja geht noch anders als bei uns den die fangen schon am Morgen an mit warmem Essen ( Reis mit Beilagen). Danach wartete ich einfach die ganze Zeit, dann reichte es mir und ich ging mal Due aufsuchen, als ich ihn fand entschuldigte er sich und sagte um drei gehts weiter. Um 3 Uhr sind wir mal zu dem Polizeiposten gegangen wegen einer Bestätigung und ein Formular für das Visum. Dann gingen wir noch Passfotos machen und eine Kopie vom Pass da ich keine hatte. In der Schule wurde mir dann mein Trainer vorgestellt er ist etwas Jünger als ich (21 Jahre alt) und heisst Lung. Und dann schauten wir noch wegen einem Trainingsanzug für mich. Da kaufte ich dann auch gleich 2 Trainingsanzüge, 2 Säbel, 1 Tai Chi- Schwert für 107 Yuan ( 16.- SFr ). Nach dem Nachtessen wahr ich noch etwas trinken kaufen, war fast verdurstet den ganzen Tag nichts zu trinken 2 Eistee und 3 Wasser für 9 Yuan ( 1.50 SFr). Hab dann um 19:00 meine erste Trainingslektion wo ich auch gleich die erste Form lernte ( Shaolin Quan 1), danach ging es ins Badhaus da die Schule kein Duschanlage hat. Für 3 Yuan ( 50 Rappen) konnte ich dort ne Dusche genehmigen, war nicht so Hygienisch wie so vieles hier aber man darf ja auch nicht zu viel erwarten, es hat seinen Zweck erfüllt und das ist ja die Hauptsache. So danach ging ich gemütlich noch etwas lesen und ging dann später schlafen. Training heute 1 Stunde


FR 8.4.2005

5:30 Aufstehen um 6 Uhr begann dann das Training das heisst wir gingen Joggen und dann Wushu Aufwärmtraining und Form üben. Um 7 Uhr gabs dann wieder Morgenessen und zeit um sich zu waschen ( Zähneputzen, Kopfwaschen). Um 8 Uhr ging es dann schon weiter, kurz einlaufen, Wushu Aufwärmtraining, Form, Technik. Da das Wetter schlecht wahr (es regnete) zeigte mir Lung denn Raum wo sie Chi Gong Techniken erlernen. Aja Lung ist mein Privattrainer darum ist das Training auch sehr hart, hab fast keine Auszeit. Einer der dort gerade Chi Gong machte zeigte mir noch wie er auf dem Kopf ne eisenplatte zerschlagen kann und auf dem Bauch zerschlug er noch ein Holzstock. Lung zeigte es mir dann später auch noch einmal das er es auch kann ( eisenplatte auf dem Kopf zerschlagen). Um 11:30 gab es dann das Mittagessen. Am Nachmittag wahr das Wetter immer noch schlecht und darum gingen wir ein Taoistischer- Tempel besichtigen (Zhongyue Tempel). Der ist 110`000 m2 gross wahr echt eindrücklich. Ich musste nichts zahlen da Lung den der beim Eingang stand sehr gut kannte. Der Tempel liegt etwa 10 min von der Schule entfernt. Um 6 Uhr gab es dann das Nachtessen es fängt sich schon langsam an wieder zu wiederholen, dass es die ganze Zeit Reis gibt ist ja allen klar das gibts immer und dann mit zutaten. Ich glaube heute hatte ich Hund da ich ein Kind sagen hörte auf Chinesisch das es Hund sei, na ja was solls Augen zu Mund auf und weg damit, wahr nicht einmal so schlecht. Das essen hier geht wirklich noch hatte es mir anders vorgestellt. Trainingszeit 2 Stunden


SA 9.4.2005

Heute passierte vor dem Morgen essen einmal gar nichts, also dachte ich das ich frei hätte. Lung kam dann später und ich fragte dann ihn wo es den hier ein Internetcafe gibt und wir gingen gleich in die Stadt (DengFeng) für 5 Yuan mit dem Taxi ( 80 Rappen). Im Internetcafe hatte es extremen Elektrosmoke, aber was solls dachte ich will ja nur kurz Mails verschicken. 10 Yuan ( 1.50 SFr) für 2 PC mit Netzanschluss für ca.4h. Lung zeigte mir noch kurz ne Seite mit Hunderten von Filmen die man dort einfach gratis schauen konnte ohne Downzuloaden, sogar die neusten Filmen die bei uns erst im Kino laufen wie zBs: Hitch die Filme sind in Originalsprache mit Chinesischem Untertitel. Nach 2 Stunden gingen wir dann wieder. Wahr nix mit frei am Nachmittag haben wir dann wieder trainiert und die 2te Form (Shaolin Quan 2) angeschaut und noch etwas Stock. Trainingszeit 4 Stunden


Zimmer

So jetzt einmal zu meinem Zimmer; Strom: na ja Steckdosen sind vorhanden aber ohne Strom, dafür habe ich eine Lampe an der decke die mir Licht spendet. Bett: Stellt euch vor einen Familientisch etwas tiefer gelegt mit einem Tischtuch darauf und ne 2 cm dicke Matratze die Steinhart ist und da drauf ist dann noch nee Decke als Untergrund und noch eine zum zudecken, dafür hat es aber ein Kopfkissen auch hart aber was solls. WC: Das WC ist schon mal separee in einem Raum zwar ohne Licht aber dafür hat es wenigstens eins. Das WC ist am Boden und ist eine Art Pissoir und Plumpsklo zugleich d.h. kann man nicht abhocken bei seinem Geschäft aber das geht schon man muss sich einfach dran gewönnen und schauen das man keinen Krampf in den Beinen bekommt sonst kann es für einem schlecht ausgehe. Es hat dafür ein Lavabo mit Kaltwasser. Schaft: Es hat sogar ein Kleiderschrank im Zimmer der echt klasse ist ausser das er wohl Holzwürmer hat, da überall im Schrank Holzstaub hat. Abfall: Ja es hat sogar ein Abfallkorb.

SO 10.4.2005

Um 6 Uhr gingen wir Joggen, aber diesmal auch weiter und in die Höhe zu einer Pagode und dort machten wir dann das Wushu Training. Nach dem Morgenessen ging dann das Training wieder weiter wo ich dann die 2te Shaolin Quan komplet erlernt habe. Am Nachmittag musste Lung noch etwas erledigen und so gestaltete ich halt mein Training etwas selber. Machte dann auch wieder einmal Wing Chun, Tai Chi. Heute habe ich zum ersten mal überlegt ob es das ist wo ich gesucht habe. Denn hier kann ich mich spirituell schlecht weiterentwickeln. Da bis mindestens 22:00 Uhr Lärm ist in der Schule selbst und danach gibt es dann immer noch die Hauptstrasse die etwa 30 Meter von meinem Zimmer entfernt ist und die ganze zeit ein rissen Gehupe und ich muss ja dann auch einmal schlafen da ich meistens e auf der Fresse bin wegen dem Training. Also, um zu Meditieren ist dies hier nicht gerade positive. Trainingszeit 6 Stunden


MO 11.4.2005

Heute am Morgen hatte ich so extrem Muskelkater das ich mich fast nicht mehr bewegen konnte, versuchte mich etwas zu lockern bis 6 Uhr. Da kam dann schon wieder Lung und wir gingen wieder Joggen. Ich wahr nicht gerade schnell da ich extreme schmerzen hatte vom Muskelkater, aber wir gingen diesmal sogar noch weiter zu der 2 Pagode die auch etwas mehr Treppentritte unterwegs hatte. Da es extrem steil nach oben ging musste ich fast laufen so stark hatte ich mit dem Muskelkater zu kämpfen. Es hatte sich aber gelohnt, denn hier oben wahr einmal wirklich Frische Luft, nicht so wie bei der Schule. Da die Schule sich mitten auf einer Hauptstrasse befindet (4 Spuren) und die Fahrzeuge auch alt sind ist die Luft sehr schlecht (abgase) in der Schule und in der Stadt DengFeng selbst auch. Heute zogen wir einmal das volle Trainingsprogramm durch die ganzen 8 Stunden. Ich habe mir dann am Abend nochmals überlegt und habe mich dann entschieden das ich gehen werde. Telephonierte dann meinem Bruder noch und sagte es im einmal, das ich es in Betracht ziehe wieder Richtung Heimat zu kommen. Denn es ist nicht das wo ich gesucht habe, denn der Spirituelle Aspekt fehlt mir hier einfach und das ist mir zu wichtig auf meinem Weg, dass ich darauf verzichten könnte ein Jahr lang und die Luft hier ist auch wirklich schlecht doch vom Training selbst her muss ich sagen ist es genau das was ich gesucht habe + -- aja und die das man mit niemandem Diskutieren- philosophieren kann ist auch ein wenig blöde da man die Sprache dazu zu wenig beherrscht. Trainingzeit 8 Stunden

DI 12.4.2005

Heute hatte ich normal Training wie jeden Tag. Fing heute mit der 3ten Form an (Shaolin Quan 3 ) die schon etwas komplizierter ist. Ich schilderte es noch Due das ich gehen werde und telephonierte noch Gouke wegen einem Flugticket von Zhengzhou nach Beijing. Und sagte Lung das ich noch Shaolin sehen möchte und anderes was hier noch sehenswert ist da ich gehen werde. Es ist immer wieder Witzig auf Chinesisch jemandem zu erklären was man tun möchte, also beschlossen wir das wir Morgen nach Shaolin gehen. Trainingszeit 6 Stunden

MI 20.4.2005

So heute gehts nach Shaolin. Ich beschloss noch kurz in Dengfeng Geld rauszulassen das gar nicht so einfach wahr bis ein Automat meine Mastercard erkannte. Ich liess wieder einmal 2000 Yuan raus da man nicht mehr konnte. Ich empfehle jedem bei einem Geldbezug so viel rauszulassen wie ihr könnt also meistens 2000 Yuan wegen den Gebühren. Jetzt ging es also ab nach Shaolin für 20 Yuan ( 3.- SFr) mit dem Taxi. Dort wahr schon einmal die zufahrt abgesperrt zu Shaolin, also liefen wir weiter. Es ist eine Fahrzeugfreie Zone ausser kleine Wagen die bis zum Shaolintempel fahren. Die Luft hier wahr 1A und die Gegend wahr wunderschön. Der eintritt für den Shaolintempel wahr 25 Yuan ( 3.75 SFr) der wahr echt genial die bekannt Trainingshalle wo man die Wölbungen im Boden sah vom harten Training und die bekannten Wandgemälden sah, danach gingen wir den Pagodenwald besichtigen der sehr eindrücklich und riesig wahr. Jetzt gingen wir mit der Gondel weiter auf einen Berg 2 Pers. 40 Yuan (6.- SFr). Ich musste immer Lung einladen, aber mir wars recht wahr ja nicht teuer und so hatte ich zugleich jemand der weiss was man sich so anschauen muss. Von dort aus sah man auch gut die Boddhidarmastatue auf dem Berg gegenüber. Also, dass muss natürlich mindestens jeder Gong Fu praktizierender machen der in Shaolin ist machen; Auf den Berg gehen wo Boddhidarma wahr. Das machte ich natürlich und wir joggten sogar auf den Berg. Wahr echt hart den hier sind auch die bekannten 1000 Treppentritte, aber mir wahr es sogar so das es mehr wahren. Wen man fast auf dem Berg ist kommt die Hölle wo Boddhidarma 9 Jahre lang stilsitzend in der Hölle meditierte, man kann dort Räucherstäbchen kaufen und in der Hölle hinknien und die Räucherstäbchen einstecken vor einer Statue von ihm. Als wir zu oben ankamen wahr die Aussicht super und die Statue steht wie als Wächter über das Gebiet da. Dann tranken wir kurz etwas und gingen dann wieder runter im schnellschritt tempo. Unten kaufte ich dann noch ein paar Souvenirs und gingen noch vorzüglich essen für 100 Yuan ( 15.- SFr) dann ging es weiter zu Songyang Academy wo das eindrücklichste wahr ein 4500 Jahr alten Baum. Jetzt ging es weiter in ein Waschsalon 2 Pers. 80 Yuan ( 12.- SFr). Wo man ein Zimmer hatte um sich auszuziehen und die Wertsachen zu deponieren. Als erstes gings in die Sauna dann unter die Dusche, jetzt konnte man sich hinlegen und man wurde geschruppt mit einem Tuch danach wurde man eingecremt und das von einer schönen Frau auf Wunsch den man wahr ganz nackt. Jetzt konnte man nochmals unter die Dusche gehen und danach Zähneputzen, Rasieren, Stylen .... und sich wieder anziehen, man bekam sogar neue Socken, aber ich glaube mir wurde Geld gestohlen, bin mir nicht sicher aber könnte es fast schwören das mich jemand vom Personal bestohlen hat. Trainiert 4 Stunden


DO 14.4.2005

Am Morgen Training normal am Nachmittag noch kurz nach Dengfeng DVD,VCD kaufen. 20 Filme von Stephen Chow (Sammlung) und noch 10 VCDFilme für 110 Yuan ( 16.50 SFr). Am Abend wollte ich einmal sehen wie man hier so in den Ausgang geht. Zuerst gingen wir einmal nach DengFeng in eine Rollschuhdisco wahr ich auch zum ersten mal, wahr nicht gerade gross und die Rollschuhe wahren auch in einem schlechten Zustand und es lief auf einer Grossleinwand Musikclips (Techno). Jetzt gingen wir in eine Bar wo wir uns einmal an einen Tisch setzten und etwas tranken ( 1 Bier 10 Yuan = 1.50 SFr) und Snacks bestellten; Nüsse, Popcorn, Zwetschgen, Weinbeeren. Am Anfang wahr Karaoke da zeigte er mir noch ein Trinkspiel das hier in der Bar an vielen Tischen gespielt wurde. Später kam dann Musik ein DJ legte Techno auf und wir gingen Tanzen. Es wurde dann nee Pause eingelegt und ein Sänger kam auf die Bühne, während er sang kam jemand mit 2 Bier auf die Bühne gab im eins und Stosstee mit im an und beide tranken es auf EX. Jetzt kam nochmals eine Person mit 2 Bier und er musste schon wieder eins auf Ex trinken. Bei der 5 Person sagte er das er jetzt nicht mehr kann den er muss noch singen können. Dan kam eine Showeinlage von 2 Jungen Mädchen auf Rollschuhen a la Zirkus. Nach dem kam eine Comedy einlag und danach wieder Techno. Die Frauen lagen mir zu Füssen da ich wohl ein Ausländer wahr und noch gut aussehe hihihihi :-) Um 01:00 Uhr gingen wir dann zurück in die Unterkunft mit ein bisschen Intus. Der ganze Abend kostete mich ca. 250 Yuan ( 37.- SFr ) und ich habe ja Lung wieder einmal eingeladen. Trainingszeit 3,5 Stunden


FR 15.4.2005

Ja 5:30 auf wie immer und um 6 Uhr Joggen heute musste ich echt beissen da ich fasst nichts geschlafen habe, aber ich konnte heute gut mit Lung mithalten da er auch nicht so Fit wahr. Dann zeichnete ich noch alle 3 Formen auf und lernte noch den Anfang der Stockform. Am späteren Nachmittag gingen wir nochmals in die Stadt VCD`s kaufen und nochmals ins Internetcafe. Am Abend packte ich dann meine Sachen. Trainingszeit 6 Stunden


SA 16.4.2005

5:30 Uhr auf nochmals kontrolliert ob ich alles habe und bereit gemacht um zu gehen. Ich und Lung gingen dann nochmals kurz in die Stadt. Um VCD nochmals zu Posten und ich zahlte Lung noch ein paar neue Kleider ( Hosen, Pullover, Jacke) für 210 Yuan ( 31.- SFr) da er sich fast keine leisten kann und er ein guter Trainer und Reiseführer wahr in diesen paar Tagen. Um 10 Uhr kam dann Gouke und ich gab dann Due noch das Geld für die letzten 3 Tage (540 Yuan = 81.- SFr ) verabschiedete mich von allen. Mir wurde noch gesagt wegen dem Visum würde es kein Problem geben wen ich 1- 2 Jahre in dieser Schule bleiben möchte. Dann gingen wir nach Zhengzhou in das Restaurant wo ich schon bei der Hinreise wahr und assen dort etwas. Zahlte noch das Flugticket 640 Yuan ( 96.- SFr) und noch das Taxi 500 Yuan ( 75.-SFr) dieser Preis ist für hin und Rückfahrt von Dengfeng nach Zhengzhou. Um 14:00 konnte ich einchecken und um 3 Uhr flog ich dann nach Beijing um 4 Uhr kam ich dann in Beijing an. Ich habe mich entschlossen das ich einmal nee Rundreis in China mache und ich jetzt nicht mehr nach Beijing gehe um alles anzuschauen da es Probleme mit dem Flug und Hotel gegeben hätte. Also fragte ich nach wen der nächste Flug nach Frankfurt geht und sie sagt der geht Morgen um 14:00. Da ich in so kurz vor dem Flug erst buchte musste ich noch 2600 Yuan ( 390.- SFr) bezahlen da ich ein open Ticket hatte und der Flieger ausgebucht wahr. Dann ging ich zu einer Hotelvermittlung die mich dann in ein 2 Stern Hotel brachte das mich 280 Yuan ( 42.- SFr) kostete für eine Nacht. Ich ass dann im Hotel mal etwas; Sparrips, Reis und ein Bier für 20 Yuan ( 3.- SFr). Das Zimmer wahr voll genial Bad mit WC, Dusche, Lavabo und Warmwasser. Es hatte sogar im Zimmer ein Fernseher und nee Kanne mit warmem Trinkwasser.

SO 17.4.2005

So heute ist es so weit wieder ab nach Hause. Um 10 Uhr verliess ich das Hotel und um 11:30 Uhr konnte ich dann einchecken da gab es noch Problem mit meinem Gebäck da ich die Schwerter einfach auf die Tasche gebunden hatte musste es bei Sondergebäck aufgeben dafür geht es bis Zürich, doch in Frankfurt muss ich nochmals einchecken führ das Flugticket. Diesmal wahr der Flug Beijing- Frankfurt echt mühsam da wir ca. 10 Stunden geflogen sind und es richtig unbequem wurde mit der Zeit. In Frankfurt hatte ich nur eine Stunde Zeit um einzuchecken und bis er abfliegt nach Zürich. Der Flug nach Zürich wahr kurz und genial; konnte schlafen. Um 22:20 (Schweizerzeit 6 Stunden) kam ich dann in Zürich an und mein Bruder holte mich auch am Flughafen ab. Mein Gebäck kam auch gut an und jetzt bin ich wieder da.

>Drunkenmonk 2005<





2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page